"Für ein friedliches Miteinander!"

Statement Nahost: "Für ein friedliches  Miteinander!"

Für ein friedliches Miteinander!An unserer Schule werden Schüler*innen aus einer Vielzahl von Kulturen, Nationen und Religionen unterrichtet. Respekt und Achtung vor den ganz unterschiedlichen Überzeugungen und der Lebensweise anderer Menschen bestimmen hier den Umgang miteinander und sind die essenzielle Grundlage für ein friedliches Miteinander und eine lebendige Gemeinschaft.

 

Antisemitismus und Aggression gegenüber Israel sind mit unseren Werten unvereinbar und haben keinen Platz an unserer Schule, genau wie andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung.

Wir verurteilen den Terror der Hamas und gedenken aller Opfer sowohl in Israel als auch in Gaza, die dieser Angriff zur Folge hat, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion und Weltanschauung. Uns ist es wichtig, als Ort der Bildung Raum für eine altersangemessene Thematisierung zu schaffen, weshalb wir im Folgenden dafür einige Möglichkeiten nennen möchten:

 

Ansprechpartnerinnen für betroffene Schüler*innen:

 

Ansprechpartner*innen für eine inhaltliche Beratung:

 

Dinge, die Euch bewegen, können und sollen auch im Unterricht besprochen werden. Wendet Euch daher gerne an Eure Lehrpersonen oder Eure Klassenleitung.

Materialien, die das Hessische Kultusministerium zur Verfügung stellt:

 

Die mit den terroristischen Angriffen verbundene brutale Gewalt erschüttert auch unsere Schulgemeinschaft, insbesondere weil viele Kinder und Jugendliche unter den Opfern sind. Wir setzen uns 'im Kleinen' an unserer Schule für ein friedliches Miteinander ein und hoffen, dass so ein friedliches Miteinander 'im Großen' zunehmend Wirklichkeit wird.

 

Wenn Ihr Interesse daran habt, Euch zu engagieren, wäre z.B. auch eine Spende Eurer Kuchenverkäufe möglich:

Kategorien: