Gesundheitsfördernde Schule

Übergabe des Zertifikats 'Gesundheitsfördernde Schule' am 6.2.2018 (Foto von Diana Stein: http://www.photo-diana-stein.de/)Das Gymnasium am Mosbacher Berg hat es sich zum Ziel gesetzt, das Zertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ zu erlangen. Dazu wird die Dokumentation von vier Teilzertifikaten vorausgesetzt.

 

Diese sind:

 

EinradfahrerinnenDas Teilzertifikat „Bewegung und Wahrnehmung“ hat die Schule schon vor längerer Zeit erworben; es ist am 1.11.2011 erfolgreich verlängert worden. Auch die Voraussetzungen für das Teilzertifikat "Sucht- und Gewaltprävention" sind erfüllt; es ist im November 2011 zusammen mit dem Teilzertifikat „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ übergeben worden. Auf dem Schulfest am 26.9.2015 wurden unserer Schule durch das Staatliche Schulamt folgende Zertfikate verliehen:
  • Bewegungsförderung und Wahrnehmung
  • Ernährungs- und Verbraucherbildung
  • Sucht- und Gewaltprävention
  • Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung

 

Bilder von der 'Bewegten Pause'Wir tun viel dafür, um unseren eigenen Ansprüchen als gesundheitsfördernde Schule gerecht zu werden. Ein Teil davon ist unser momentan wohl größtes Projekt, die Schulhofgestaltung. Mit der Unterstützung von Sponsoren ist es uns bereits gelungen, große Teile des Schulhofs umzubauen, und neue Geräte für die bewegte Pause zu kaufen. Und sollte auf unserer bewegten Schule doch einmal ein Malheur passieren, steht unser Sanitätsdienst stets bereit.

 

Bewegungsarmut, Essstörungen und Haltungsschäden im Kindesalter laufen parallel zu einer Entwicklung in eine immer stärker von digitalen Medien geprägte Welt. 
Die Zusammenhänge zwischen Bewegung und Lernerfolg werden zunehmend durch die aktuellen Forschungen und wissenschaftlichen Studien belegt. 

Unser Ziel ist die bewusste Förderung von Bewegung und Gesundheit unserer SchülerInnen.

Bewegte PauseDazu gewährleisten wir zum Beispiel in den Klassen 5 - 8 mindestens drei Wochenstunden Sportunterricht in unserer neuen Sporthalle, und bieten auch außerhalb dieser Zeit viele sportliche AGs an. 


In den Pausen können sich die Kinder zudem mit Sportgeräten auf dem bewegungsfördernd gestalteten Schulhof beschäftigen (bewegte Pause), und auch während des täglichen Unterrichts sitzen alle SchülerInnen auf ergonomischen Stühlen. 
Highlight für viele SchülerInnen ist die Skifreizeit in der 7.Klasse, auf der viele ihre ersten Erfahrungen auf Skiern sammeln. All diese Maßnahmen tragen schlussendlich dazu bei, dass die Unfallzahlen auf dem Schulhof gesunken sind und die Kinder etwas für Ihre Gesundheit tun.